Alexander Häge ist Business Unit Director Strategy and Innovation beim Umweltdienstleister Interseroh/ ALBA Group. Er ist Stratege und Innovationsmanager mit zwei Jahrzehnten Berufserfahrung aus verschiedensten Branchen – vom IT-Sektor über Luftfahrt- und Logistikindustrie bis hin zur Nachhaltigkeits-Dienstleistung. Am 5. März diskutierte Häge bei der #21digital in Köln mit. Lernen Sie ihn im Interview kennen.

Sie sind Head of Strategy and Innovation bei ALBA Services / Interseroh, was sind Ihre Kernaufgaben?

Für ALBA Services verantworte ich mit meinem Team das Management des Strategie- und Innovationsprozesses. Wir wollen Wachstumschancen durch innovative Lösungen für die Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit entwickeln und umsetzen. Dabei geht es um Kreisläufe von Produkten oder Materialien, zum Beispiel für die Mode- oder Automobilindustrie. Dazu starten wir Pilotprogramme, engagieren uns als Kooperationspartner von Start-ups und gehen strategische Kooperationen mit globalen Unternehmen ein. Ein wesentlicher Faktor dabei ist Digitalisierung und die Nutzung neuer Technologien wie KI oder Blockchain. 

„Disrupt and Sustain – Strategies and Technologies in Times of Digital Darwinism“ lautete das Thema der #21digital in Köln. Welche Technologien setzen Sie ein, und welchen Impact haben sie auf Ihr Geschäftsmodell? 

Nun, da sind zum einen digitale Plattformen, um Circular Economy Geschäftsmodelle für neue Kundengruppen zu ermöglichen, beispielsweise für die Fashion-Branche. Zum anderen geht es um Künstliche Intelligenz und Machine Learning und die Frage, wie wir unsere internen Prozesse bei der Steuerung unseres Geschäfts noch effizienter gestalten. Als Zukunftsfeld sehe ich Blockchain-Lösungen, um beispielsweise Track & Trace in der Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen.

Wie gewährleisten Sie Innovation in Ihrem Unternehmen?

Wir haben einen vitalen Innovationsmanagement-Prozess aufgesetzt, bei dem wir uns auf wenige ausgewählte Initiativen und Projekte mit hoher wirtschaftlicher Wirkung konzentrieren. Dazu braucht es natürlich eine aufgeschlossene Kultur und die Wertschätzung für erfolgreiche Innovationsprojekte. Wir verleihen jedes Jahr an die Top-Projekte einen Innovationspreis und treffen und zu einem gemeinsamen Innovationstag. Das fördert Innovationskultur und entwickelt ein Netzwerk für neue Ideen.

Welche Faktoren, Eigenschaften und/ oder Fähigkeiten sichern Ihrer Meinung nach einem Unternehmen dauerhaften Erfolg?

Da möchte ich fünf Punkte herausgreifen, die ich für essentiell halte. 

  1. Kundenfreundlichkeit: Konzentriere dich auf deine Kernkompetenzen, deine Dienstleistungen und Produkte, die der Kunde/ Markt mit klaren Alleinstellungsmerkmalen erwartet. Und expandiere von dort aus.
  2. Transparente Information: Ein Management-Cockpit gibt Auskunft über die wichtigsten finanziellen und operativen KPIs.
  3. Kultur: Nichts funktioniert ohne eine transparente Kommunikation und eine Kultur, in der Innovation und neues Wachstumspotential nicht als Bedrohung gesehen wird.
  4. Menschen: Stelle die richtigen Leute ein, die in der Lage sind, die Dienstleistungen mit Leidenschaft zu erbringen.
  5. Strategie: Gestalte und implementiere einer Unternehmensarchitektur, die 1 bis 4 ermöglicht.

Was denken Sie: Sind es heute und in Zukunft immer Technologien, die zu Disruption führen können?

Nein, sehr oft kann auch eine Kombination aus einem neuen Prozess oder einem neuen Geschäftsmodell und einer vorhandenen Technologie zu einem disruptiven Geschäftsmodell führen.

Besten Dank, Herr Häge.